„Eigentlich sollte man einen Menschen überhaupt nicht bemitleiden, besser ist es, man hilft ihm.“ (Maksim Gorki)

 
Hier geht es um die unvorstellbare Armut, unter der behinderte Kinder, alleinstehende Frauen mit Kind und alte Menschen auch in Seniorenheimen hier in Ungarn teilweise noch leben. Durch meine Tätigkeit im Außendienst habe ich in den letzten Jahren Schicksale kennengelernt, die man sich einfach mitten in Europa nicht vorstellen kann; zumal wenn man sieht, wie viele Milliarden gleichzeitig für irgendeinen Blödsinn ausgegeben werden!
Hilfslieferung

Ich denke, das wir als empathische Menschen die jetzt schon in Ungarn leben, oder aber nach Ungarn ziehen möchten, tatsächlich eine besondere Verantwortung haben, hier einen kleinen Beitrag für die Menschen zu leisten, die uns mit Ihrer Gastfreundschaft gerne und wohlwollend aufnehmen.

Finanzielle Hilfe oder Zuwendung von Sachspenden muss aber zielgerichtet, organisiert und vor allem nicht nur vor Weihnachten, sondern regelmäßig erfolgen, damit sie etwas bewirken kann.


Ich möchte Ihnen daher eine Stiftung vorstellen, die von einer ungarischen Dame ins Leben gerufen wurde und die genau dieses leistet:
Jeder gespendete Euro wird ohne "Verwaltungskosten" sinnvoll dort eingesetzt, wo er dringend benötigt wird. Sei es Winterkleidung, Essen oder Holz zum Heizen: 

Melinda kümmert sich persönlich um jeden verfügbaren Cent, fährt die Spenden mit Freiwilligen aus und verteilt Sie an direkt betroffene Menschen.

Unsere Bitte: Unterstützen Sie Melinda mit einem monatlichen Beitrag von 5,00 € und richten Sie einen Dauerauftrag ein, damit wir hier eine Nachhaltigkeit erreichen können, selbstverständlich können Sie auch gerne einen höheren Beitrag leisten.

Um was geht es?

  • Die gesetzlich anerkannte Stiftung "EGÈSZ ÈVBEN ADNI JÓ" hilft Bedürftigen, in Not geratenen Menschen wieder Fuß zu fassen. Ebenfalls werden Heime mit autistischen, behinderten Waisenkindern, Kindergärten und Schulen unterstützt.

Wer macht das?

  • Pusztai Melinda, eine Mutter von zwei Kindern aus Gyenesdiás hat diese Aufgabe zur Herzensangelegenheit gemacht und seit über 14 Jahren macht Sie diese Arbeit unermüdlich weiter. Ihr kleiner 9-jähriger Sohn ist oft mit dabei und hilft der Mama.

Wie kann man helfen?

  • Sie können sich mit Sachspenden = gute erhaltene und saubere Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, nicht abgelaufenen Lebensmittel usw. oder Geldspenden, von denen dann Lebensmittel, Hygieneartikel und Holz zum heizen eingekauft werden, beteiligen.

Wo kann man Sachen abgeben?

  • Sie finden das kleine Lagerbüro in 8315 Gynesdias Kereskedök utja 4 / Liget Plaza  / Erdgeschoss =
    Ortsausgang Kestzhely gegenüber dem McDonalds und dem OPEL-Händler in dem großen Gebäude, Erdgeschoss, Öffnungszeiten:
    Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 11:00 - 14:30 Uhr 
    oder Sie überweisen Ihre Spende

Wie lautet die Kontoverbindung?

  • Empfänger: EGÈSZ ÈVBEN ADNI JÓ ALAPÌTVÀNY
    Konto-Nummer für HUF-Überweisungen in Ungarn: 11749039-25213412-00000000
    Konto-Nummer für EUR-Überweisungen: IBAN:  HU29 1174 9039 2521 3412 0000 0000   / BIC: OTPVHUHB